StartseiteFotogalerie Insel RügenBuchungBuchung

TELEFONISCHE ANFRAGEN BITTE RICHTEN AN:

Telefon  

Eigentümer: Dirk Kaden
0172 - 41 222 68

oder
Telefon  

Hotline (RA-Kanzlei):
0800 - 68 86 02 0

gebührenfrei aus ALLEN deutschen Netzen!
Es handelt sich um eine Hotline meiner Rechtsanwaltskanzlei.
Bitte nutzen Sie diese gerne auch für Reservierungen.

 
   

E-Mail:
dirk-kaden@t-online.de

 

 

 

Insel Rügen

Rügen ist Deutschlands größte Insel in der Ostsee. Die Nord-Süd-Achse beträgt 51,4 km, die Ost-West-Achse 42,8 km. Das ergibt eine Fläche von 974 km² mit einer Küstenlänge von 574 km. Rügen bietet insgesamt 86 km Badestrand sowie 15407 ha Waldfläche.

Markenzeichen der landschaftlich vielfältigen Insel sind die gewölbeartigen Alleenstrassen, die feinsandigen Badestrände, die leuchtenden Kreidefelsen, die typische Bäderarchitektur
der Ostseebäder sowie die Schmalspurbahn "Der rasende Roland".

Kultureller Höhepunkt sind die jährlich stattfindenden Störtebeker-Festspiele auf der grössten Freilichtbühne Europas in Ralswiek.

Sellin auf Rügen

Sanfte Hügel, schilfumkränzte kleine Buchten und seichte Boddenstrände - die Gegend rund um Sellin auf der Halbinsel Mönchgut zählt zu den schönsten auf Rügen. Hübsch verschnörkelt thront das Ostseebad am Hochufer oberhalb der Steilküste und des Strands.

Durch den Ort führt die Wilhelmstraße. Aufwendig restaurierte Villen erstrahlen wie einst in der Kaiserzeit in pastellenen Farben. Auf den verzierten Veranden und Balkonen haben Cafés und Restaurants ihren Platz gefunden. Wer die Straße entlang spaziert, erahnt das Lebensgefühl einer längst vergangenen Epoche.

Die Wilhelmstraße endet am Seebrückenplatz auf dem Steilufer. Weit über die Ostsee bis zu den Kreidefelsen auf der Halbinsel Jasmund reicht der Blick. Die Seebrücke und das Brückenhaus mit den verspielten Türmchen wirken wie einem Märchen entsprungen. 187 Stufen und ein Aufzug führen hinab auf die mit 394 Metern längste Seebrücke Rügens. Mit ihrem Bau bekam Sellin im Jahre 1906 sein Wahrzeichen. In ihrer langen Geschichte wurde sie mehrfach durch Stürme und Eisgang stark beschädigt bis sie Ende der siebziger Jahre wegen des schlechten Zustands abgerissen werden musste. Erst in den neunziger Jahren wurde sie nach historischem Vorbild von 1927 wieder aufgebaut. Wo zu DDR-Zeiten Tanztees stattfanden, befindet sich heute das Restaurant Palmengarten und der nostalgische Kaiserpavillon.

Das Ostseebad Sellin, mit den Ortsteilen Altensien, Moritzdorf, Seedorf und Neuensien war bereits vor 100 Jahren als "Die Perle der Insel Rügen" bekannt. Ende des 19. Jahrhunderts begann mit der Anlage einer breiten Allee und Promenadenwegen zum Außenstrand, der heutigen Wilhelmstraße, die Blütezeit Sellins. Heute ist der breite, nicht allzu lange Nordstrand an der Seebrücke gerade in den Sommermonaten oftmals sehr überlaufen. Ruhiger geht es am langen Südstrand zu, an dem sich auch ein FKK- Abschnitt und der Hundestrand befinden.

Grüne Alleen

Wie ein grünes Band ziehen sich die Reihen der prächtigen alten Buchen, Kastanien oder Linden. In Sellin auf Rügen nimmt die "Deutsche Allenstraße" ihren Anfang und verläuft dann über Stralsund, Demmin und Mirow über 264 Kilometer durch Mecklenburg-Vorpommern bis ins brandenburgische Rheinsberg und von dort weiter bis an den Bodensee. Zu den schönsten Abschnitten gehört die fast zehn Kilometer lange und zum Teil noch mit Kopfstein gepflasterte Allee zwischen Garz und Putbus.

Copyright © Dirk Kaden, Hamburg, Germany